Jeden Frühling und Sommer drohen Millionen Allergiker*innen aufgrund immer aggressiverer Pollen und immer heftigerer Reaktionen darauf zu ersticken. Das interessiert niemanden. Eine viel weniger bedrohliche Sache hingegen ist es den Regierenden wert, das gesellschaftliche Leben nahezu völlig lahm zu legen und Menschenrechte außer Kraft zu setzen. In den Seniorenheimen werden Menschen an Vereinsamung sterben, die häusliche Gewalt gegen Frauen wird noch mehr überhand nehmen.
Nicht genug damit, dass fast kritiklos immense Einschränkungen hingenommen werden, die in keinerlei Verhältnis zur Bedrohung stehen, vielmehr wird auch noch augenzwinkernd verlautbart, man könne den „Hausarrest“ ja nutzen, um weitere deutsche Kinder zu zeugen. Denen wird die ökologische Totalkatastrophe zugemutet, ohne mit der Wimper zu zucken. Ihnen wird eine Welt zugemutet, in der sie aktuell weder ins Hallenbad gehen können noch zum Eislaufen, noch sich ein Buch ausleihen können in einer öffentlichen Bibliothek. Und der Bevölkerung in Afrika und Asien wird weiterhin zugemutet, dass wegen unserer falschen Reproduktionsentscheidungen Menschen erstochen werden, wie im Sommer 2019 die Inderin im Kampf ums Wasser.
Wer nicht die Kernforderung der AfD nach mehr deutschen Kindern erfüllen, sondern vielleicht lieber was lesen möchte:

Die Childfree-Rebellion

Warum »zu radikal« gerade radikal genug ist